Wie Eiest man verschlüsselte Preiszettel ?

Manchmal entdeckt man beim Einkäufen auf der Verpackung geheimnisvolle Zeichen. Gewöhnlich besteht der Geheimkode des Händlers aus Buchstaben, die ihm den Preis oder das Alter der Ware angeben. Für den Kaufmann ist die Zahl nicht schwer zu lesen, denn er kennt den „Schlüssel“; er wählte einen Namen oder irgendein Wort, in dem jeder Buchstabe nur einmal vorkommt, und gab jedem Buchstaben eine Zahl. Zum Beispiel so:

Günther Wolf
1234567 890.

Mit diesem Kode würde „tfow“ 4.98 oder DM 4,98 bedeuten. Das kann der Preis sein, den der Kaufmann selbst zu zahlen hatte, und er weiß also, daß er teurer verkaufen muß, um einen Gewinn zu erzielen. Vielleicht ist eine Packung auch so bezeichnet: ünfefrn, was übersetzt bedeutet: 23. 6. 73. Das Datum sagtdem Kaufmann, wannerseineWare eingekauft hat. Diese Methode ist nicht neu. Schon die alten Griechen und Hebräer gebrauchten Buchstaben anstelle von Zahlen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.