Wie kann man mit den Fingern multiplizieren?

Die Römer haben einst den größten Teil derdamals bekannten Welt erobert; für die Kunst der Mathematik aber haben sie sich wenig interessiert. Sie gebrauchten zum Rechnen die Finger oder das Rechenbrett, den Abakus, zu dem es außerdem Hilfstafeln gab. Als Kaiser Augustus vor 2000 Jahren sein Reich vermessen lassen wollte, mußte er sich dafür Fachleute aus Alexandrien holen.

Mit den Fingern wurde in Europa noch Jahrhunderte nach dem Untergang Roms gerechnet, und zwar bis etwa 1100 n. Chr. Aber die Römer und auch die anderen Völker, die bis zum Mittelalter mit Fingern rechneten, konnten mit dieser Methode nur addieren und subtrahieren.

tmpb769-2Im folgenden zeigen wir einen leichten Weg, wie man mit Hilfe des Fingerrechnens Zahlen von 6 bis 9 multiplizieren kann:
Jeder Finger bedeutet eine Zahl von 6 bis 10 (siehe Zeichnung).
Um zu multiplizieren, hatten wir die Spitze der beiden Zahlenfinger zusammen. (Im Bilde multiplizieren wir8 mit8.) Wir zählen die Finger, diesich berühren, und die darunter; das ist die Zahl der Zehner. Dann zählen wir die Finger, die sich über den sich berührenden Fingern befinden, und zwar jede Hand für sich. Man multipliziert nun die Zahl dieser Finger der linken Hand mit der der rechten Hand und hat denn die Einer. Zehner und Einer zusammengezählt, ergibt das Resultat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.